DFNS 2020 - 12. Dresdner Flächennutzungssymposium

am 5. und 6. Oktober 2020 im Steigenberger Hotel de Saxe, Dresden

Programm

 

Das Steigenberger Hotel de Saxe hat ein Maßnahmenkonzept nach den Vorgaben der Landeshauptstadt und der HOGA entwickelt:

  • Gäste müssen bei Betreten des Hotels (in der Lobby, auf dem Weg zur Toilette, auf dem Weg zum Catering usw.) einen eigenen Mund-Nasen-Schutz tragen. Am Platz, während der Pause und beim Essen darf der Schutz entfallen.
  • Außerdem wird eine Anwesenheitsliste gefordert, in der Name, private Anschrift und private Tel.-Nr. der Anwesenden vermerkt ist. Diese Liste wird ca. einen Monat aufbewahrt zur Rückverfolgung bei evtl. Krankheit durch die Veranstaltung.
  • Für das DFNS wird Höchstzahl von 80 Teilnehmenden anvisiert.
  • Desinfektionsmittel wird in allen Bereichen vom Hotel bereitgestellt.
  • Buffet zum Mittagessen ist momentan wieder gestattet. Allerdings müssen die Teilnehmer/-innen beim Gang zum Buffet und zurück einen Mund-Nasen-Schutz tragen, der erst am Tisch abgenommen werden darf. 

Perspektive:
Das Steigenberger Hotel de Saxe hat richtet sich nach den Vorgaben der Landeshauptstadt. Sollte es zu einem erneuten Lockdown kommen, gelten die Bedingungen der Landeshauptstadt.

Stand: 27.7.2020


Montag, den 05. Oktober 2020

8:15

Registrierung

Saal Frauenkirche 1 & 2

9:00

Begrüßung
Marc Wolfram, Direktor des IÖR, Dresden Grußwort
Grußwort
Jan Donhauser, Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt, LANU, Dresden

Keynotes
Moderation: Marc Wolfram, IÖR, Dresden

9:15

Herausforderungen eines strategischen Flächenmanagements aus Sicht der Kommunen
Tim Munzinger, Deutscher Städtetag, Berlin

9:55

Das Haus der Erde – Positionen für eine klimagerechte Architektur in Stadt und Land
Uwe Brösdorf, BDA, Leipzig

10:30

Kaffeepause

Saal Frauenkirche 1

Flächenpolitik
Moderation:

11:00

Instrumente zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme – ein Blick über den deutschen Tellerrand
Jana Bovet, UFZ, Leipzig

11:30

Sündenfall §13b BauGB? – Eine Be­standsaufnahme 
Stefan Frerichs, Karl Hamacher, André Simon, BKR Aachen NOKY & SIMON – Partnerschaft

12:00

Landwirtschaftlicher Flächenverluste – Auswirkungen auf Agrarstruktur und Bodenpreise
Jobst Jungehülsing, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, Berlin

Saal Frauenkirche 2

Agenda 2030 – SDG-Indikatoren in der Praxis
Moderation:

11:00

Wohn(ungs)indikatoren im Kontext der Nachhaltigkeitsziele SDG 1 und SDG 10
Andreas Koch, Universität Salzburg

11:30

Monitoring der SDGs auf kommunaler Ebene und die Bedeutung von Flächenindikatoren
Oliver Peters, Deutsches Institut für Urbanistik, Berlin

12:00

Vom Kennwert zum System – Prospektive Nachhaltigkeitsindikatoren der Landnutzung
Till Jenssen, Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Stuttgart

12:30

Mittagspause mit Buffet

Saal Frauenkirche 1

Flächenanalysen und -prognosen
Moderation:

13:30

30-Hektar-Ziel erreicht? Wie flächensparend haben sich deutsche Stadtregionen entwickelt?
Stefan Siedentop, ILS, Dortmund, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden

14:00

Gewerbeflächen: Dynamik, Erreichbarkeit und wirtschaftliche Bedeutung
Mathias Jehling, Angelika Krehl, Tobias Krüger, IÖR, Dresden

14:30

Eine Methodik zur Abschätzung der zukünftigen Flächenneuinanspruchnahme anhand von Bebauungsplänen
Johannes Blechschmidt, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden

Saal Frauenkirche 2

Moderation: Verfahrensentwicklungen und Indikatoren
Moderation:

13:30

Strategische Anwendung von Nachhaltigkeitsindikatoren für die Siedlungsentwicklung im Stadt Umland Netzwerk
Dominik Weiß, Frauke Rehorst, Jan Grade, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Gottfried Lennartz, RWTH Aachen

14:00

Raumstrukturbezogene Bewertung der Alltagsversorgung in Bayern: Methodische Ansätze und empirische Ergebnisse
Denise Ehrhardt, TU München, Manfred Miosga, Daniela Boß, Mark Michaeli, Universität Bayreuth

14:30

Wo fehlt Grün? – Defizitanalyse von Grünvolumen in Städten
Annett Frick, Kathrin Wagner, LUP, Potsdam

15:00

Kaffeepause

15:30

Postersession

  • Flächenbelegungen und Flächennutzungsänderungen in der Ökobilanzierung: Eine Methode zur Wirkungsabschätzung,
    Daniel Reißmann, UBA, Dessau-Roßlau, Horst Fehrenbach, Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu), Heidelberg
  • Nachhaltige Flächenausweisung in einer prosperierenden Region,
    Rosaria Trovato, Verband Region Stuttgart
  • Freie Geobasis- und Fachdaten als Grundlage für eine bedarfsgerechte Ermittlung von Raumbeobachtungsindikatoren,
    Matthias Henning, Hochschule Anhalt
  • Zur Qualität von gebäudebeschreibenden Geobasisdaten,
    Steffen Schwarz, André Hartmann, IÖR , Dresden
  • Hyperspektraldaten in der Praxis,
    Marion Pause, Anke Hahn, TU Dresden, Angela Lausch, UFZ, Leipzig
  • Kleinräumige Bevölkerungsvorausberechnungen für die Städte und Gemeinden der Erlebnisregion Dresden bis zum Jahr 2030/35,
    Daniel Eichhorn, Landesamt für Schule und Bildung, Dresden, Lisa Eichler, IÖR, Dresden
  • Investitionsmaßnahmen auf Altlasten,
    Christoph Repke, Claudia Helling, Umweltamt der LH Dresden
  • Indikatoren zum bundesweiten Monitoring der Lebensräume für Wildbienen,
    Sophie Meier, Ulrich Walz, Ralf-Uwe Syrbe, Kasten Grunewald, IÖR, Dresden
  • Monitoring des Stadtgrüns,
    Tobias Krüger, Lisa Eichler, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden - meinGrün
  • Informationen und Navigation zu urbanen Grünflächen in Städten,
    Robert Hecht, IÖR, Dresden
  • Satellitenbasiertes System zur Anzeige, Prognose und Simulation von Luftschadstoffen,
    Lisanne Petry, Hendrik Herold, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden
  • Anwendung von Fernerkundungs- und 3D-Laserscanning-Daten zur Verortung von Landnutzungskonflikten durch den Bergbau am Beispiele Hoa Binh/Vietnam,
    Nguyen Xuan Thinh, Haniyeh Ebrahimi Salari, Technische Universität Dortmund
  • Wenn sich das Blatt wendet …- Anpassungsstrategien und mikroklimatische Auswirkungen in Siedlungsräumen,
    Sascha Henninger, Technische Universität Kaiserslautern

Saal Frauenkirche 1

Workshop I

16:30

Flächenbedarfe versus Flächensparen
Rosaria Trovato, VR Stuttgart, Mathias Jehling, IÖR, Dresden

Saal Frauenkirche 2

Workshop II

16:30

Bilanzierung geplanter Flächenneuinanspruchnahmen – wie kann das gelingen?
Daniela Hein, Katrin Maazaoui, Regionaler Planungsverband Oberes Elbtal/Osterzgebirge, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden

 

Workshop III

16:30

Erhebung und Monitoring von Stadtgrün – was braucht die Verwaltung, was braucht der Bürger?
Annett Frick, LUP, Potsdam, Tobias Krüger, Robert Hecht, IÖR, Dresden

Saal Frauenkirche 1 & 2

17:45

Podiumsdiskussion "Ländlichen Raum stärken – Flächenverbrauch vermeiden. Wie soll das gehen? "
Moderation: Peter Fritsch, BMU, Berlin
Patricia Wissel, MdL, Ausschuss für Regionalentwicklung (angefragt)
Anita Maaß, Bürgermeisterin von Lommatzsch (angefragt)
Fabian Dosch, BBSR, Bonn (angefragt)

18:45

Ende des ersten Tages

19:00

Gemeinsamer Abend (Selbstzahler)


Dienstag, den 6. Oktober 2020

Saal Frauenkirche 1 & 2

Keynotes 
Moderation:

9:00

Die globale Agenda 2030 auf lokaler Ebene – Lebenswertes Stuttgart (nominiert für den Deutschen Umweltpreis)
Bettina Bunk, Landeshauptstadt Stuttgart (angefragt)

9:45

Distanz schafft Klarheit – Ein kritischer fernerkundlicher Blick auf die Urbanisierung unseres Planeten
Hannes Taubenböck, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

10:30

Kaffeepause

Saal Frauenkirche 1

Flächenmanagement
Moderation:

11:00

Mehr Wohnbauland am Rhein: Ein kooperativer Weg für qualitative Entwicklung von neuem Wohnbauland an der Rheinschiene
Alexandra Juszczak, Hannah Reith, Bezirksregierung Düsseldorf

11:30

Regionales Flächenmanagement im Ballungsraum FrankfurtRheinMain – Mit Planungskonzept und WebGIS Plattform zur Neuaufstellung des Regionalen Flächennutzungsplans
Christoph Schützmann, Stefan Köninger, Regionalverband FrankfurtRheinMain

12:00

Perspektiven und Status Quo der Eingriffsregelung im Kontext mit der Landwirtschaft – das Beispiel der Region Stuttgart
Christian Sponagel, Niklas Effenberger, Marit Firlus, Elisabeth Angenendt, Universität Hohenheim

Saal Frauenkirche 2

Ökosystem- und Biodiversitätsmonitoring
Moderation:

11:00

Erfassung des Landnutzungswandels im Rahmen des bundesweiten Ökosystem-Monitorings
Werner Ackermann, PAN GmbH, München, Stefanie Stenzel, BfN, Bonn

11:30

Herausforderungen der regelmäßigen Ökosystem-Bilanzierung auf Bundesebene auf Basis des LBM-DE
Sophie Meier, Karsten Grunewald, Ralf-Uwe Syrbe, IÖR, Dresden



12:00

Datengrundlagen für einen Biodiversitätsflächenindikator auf Bundesebene
Burkhard Schweppe-Kraft, BfN, Bonn,
Ralf-Uwe Syrbe, Sophie Meier,
Karsten Grunewald, IÖR, Dresden,


12:30

Mittagspause mit Buffet

Saal Frauenkirche 1

Workshop IV

13:30

Ökosystemleistungen in der Praxis
Wolfgang Wende, Karsten Grunewald, IÖR, Dresden, Burkhard Schweppe-Kraft, BfN, Bonn

Saal Frauenkirche 2

Workshop V

13:30

Wie kann die Informationslage zur Flächennutzung verbessert werden? – Hyperspektraldaten in der Praxis
Marion Pause, TU Dresden, Angela Lausch, UFZ, Leipzig

 

Workshop VI

13:30

Transformation zu einem zukunftsfähigen Stadt- und Radverkehr – Entwicklung einer Antragsidee
Thomas Knigge, KMPR, Marco Hardiman, FH Kiel

14:30

Kaffeepause

Saal Frauenkirche 1

Gebäudebestand und -monitoring
Moderation:

15:00

Flächenbelegungen und Flächennutzungsänderungen in der Ökobilanzierung: Eine Methode zur Wirkungsabschätzung
Daniel Reißmann, UBA, Dessau-Roßlau, Horst Fehrenbach, Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu), Heidelberg

15:30

Automatisierte Identifikation von Baulücken und Nachverdichtungs potenzialen im Wohnungsbau
Dominik Hinteregger, TU Kaiserslautern

16:00

Erhebung des Nichtwohngebäudebestandes in Deutschland – Methodik und erste Ergebnisse
Martin Behnisch et al., IÖR, Dresden

Saal Frauenkirche 2

Neue Daten – neue Chancen
Moderation:

15:00

MovingLab – eine neue Forschungs- infrastruktur zur Erhebung von Mobilitätsdaten
René Kelpin, Institut für Verkehrsforschung, DLR, Berlin

15:30

Analyse der ÖPNV-Versorgungmittels offener Fahrplandaten – Potenziale, Herausforderun- gen und Lösungsansätze
Sujit Kumar Sikder, Hendrik Herold, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden, Nico Ehrig, TUDresden

16:00

Digitale Bodenrichtwerte – Datenlage, Analysepotenziale und beispielhafte Ergebnisset
Denis Reiter, Gotthard Meinel, IÖR, Dresden, Ulrich Walz, HTW Dresden

 Ausklang des Symposiums, Ende gegen 17:00 Uhr


Letzte Änderung des Programms: 29.07.2020